Februar_2 / 2013


FWV – Sierksdorf

Wahl – Spezial

Februar_2 / 2013

 

Unsere Vorstellungen für die nächsten 5 Jahre.

Die Freie Wählervereinigung Sierksdorf  ist politisch ungebunden und wird sich in diesem Sinne auch in den nächsten 5 Jahren für die Belange unserer Gemeinde einsetzen. Für die Mitglieder der Freien Wählervereinigung Sierksdorf ist es selbstverständlich, dass sie sich wieder für eine attraktive Senioren- und Jugendarbeit in unserer Gemeinde einsetzt.

Die ehrenamtliche Arbeit unserer Feuerwehren in Roge und Sierksdorf wird nach wie vor von uns unterstützt.

Eine ganz besondere Aufmerksamkeit werden wir dabei den Mädchen und Jungen der Jugendwehr Roge – Sierksdorf widmen, denn ohne eine starke Nachwuchsmannschaft wird es auch in unseren Wehren zukünftig schwieriger werden die anstehenden Aufgaben zu erfüllen. Den Vereinen bieten wir auch weiterhin die Möglichkeit, sich nach ihren Vorstellungen zu entwickeln.

Die Freie-Wählervereinigung-Sierksdorf möchte darüber hinaus aber auch in den nächsten 5 Jahren mit weiteren Ideen unsere Dorfpolitik mitgestalten.

Unsere Ziele:  Wohnraum

Wir möchten insbesondere jungen Familien in unserer Gemeinde günstigen Wohnraum anbieten können. Hier ergibt sich vielleicht eine Möglichkeit im Zusammenhang einer geplanten Bebauung des Waldwinkels. Wir denken dabei an einige bezahlbare Reihenhäuser, die vielleicht auch von der Gemeinde Sierksdorf selbst erworben und dann von der Gemeinde vermietet werden können. Gleiches haben wir vor ca. 60 Jahren doch auch schon einmal im Waldwinkel praktiziert. Vielleicht gelingt es uns darüber hinaus, durch geschicktes Verhandeln mit möglichen Investoren in diesem neuen Baugebiet, gerade jungen Familien das Bauen zu ermöglichen. Weitere Möglichkeiten sehen wir nur noch durch sogenannte „Baulücken“ in den Außenbereichen  Roge, Oevelgönne, Hof Altona, Stawedder, Siedenkamp und Wintershagen.

Tourismus

Um die Tourismus-Gemeinde-Sierksdorf weiter zu entwickeln, werden wir im Aufsichtsrat der neu gegründeten Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) sehr kompetent und sachkundig unsere Vorstellungen vertreten: getreu unserem Motto: Sierksdorf – Endlich angekommen!  Dabei wünschen wir uns aber auch die Unterstützung aller hiesigen Leistungsanbieter wie Vermieter, Strandkorbvermieter, Gastronomiebetreiber, denn nur so werden wir unsere Position als Partner behaupten können.

Nach Fertigstellung der Promenaden an der Strandstraße und im Ferienpark, möchten wir uns verstärkt dem Thema zusätzlicher Wanderwege widmen. Der Steilküstenwanderweg muss endlich  offiziell bis nach Neustadt geführt werden. Hier sind auch schon erste Gespräche mit der Stadt geführt worden. Gleiches gilt für einen möglichen Wanderweg auf der ehemaligen Bahnstrecke von Neustadt nach Eutin. Auch hier sind die Gespräche mit der Gemeinde Süsel  angestoßen worden. Übrigens ein lang gehegter Wunsch der FWV Sierksdorf, der bisher auf wenig Resonanz der Mitbewerber gestoßen ist.

Energiesparmaßnahmen

Unser Ziel ist es in der nächsten Legislaturperiode, alle öffentlichen Gebäude wie die  Feuerwehrgerätehäuser, das Haus des Gastes, den Bauhof, die Gemeindewohnungen und die Straßenbeleuchtung energetisch mit Unterstützung einer Fachfirma auf die aktuellste Technik, unter Berücksichtigung unserer finanziellen Mittel umzurüsten.

Seniorenbus

Für die Mitglieder der FWV eine ganz wichtige Wahlaussage. Im Jahre 2012 haben wir gemeinsam mit den Mitstreitern der SPD und CDU beschlossen, die Beförderung der Erstklässler weiterhin finanziell zu unterstützen. Ähnliches muss unserer Meinung nach auch unseren Senioren angeboten werden. Nach unseren Vorstellungen sollten wir unseren Senioren jede Woche, bzw. alle 14 Tage, die Möglichkeit eröffnen, bezahlbar, und insbesondere unabhängig von den unzureichenden Busverbindungen, zumindest erst einmal die Fahrt nach Neustadt und zurück in Aussicht stellen.

Dieses Angebot soll besonders den Mitbürgern/rinnen zugutekommen, die kaum andere Möglichkeiten haben, insbesondere aus den Randgebieten wie z.B. Stawedder, Siedenkamp, Hof Altona, Oevelgönne, Roge, Wintershagen, aber auch aus dem Ferienpark, Rögen, Vogelsang und Waldwinkel, problemlos zu Arztbesuchen oder auch zum Einkaufen zu kommen.

Natürlich wissen die Mitglieder der FWV, dass hier noch viele Gespräche und Abstimmungen notwendig sind. Uns ist selbstverständlich auch bewusst, dass hier einige Haushaltsmittel bereitgestellt werden müssen. Aber auch hier haben wir einen Finanzierungsvorschlag: Wie bekannt, werden wir in diesem Jahr die Fremdenverkehrsabgabe ändern müssen (Fremdenverkehrsabgabe entrichten alle Gewerbetreibende, die vom Tourismus profitieren). Die Fremdenverkehrsabgabe muss aber, da sie zweckgebunden erhoben wird, dem Tourismusbetrieb wieder zugeführt werden. Wir werden deshalb den doch recht hohen Zuschuss, den die Gemeinde bisher für den Tourismusbetrieb aufwenden musste, verringern können. Dadurch hätten wir einen größeren finanziellen Spielraum, um unsere Idee eines Seniorenbusses umsetzen zu können.

Freuen Sie sich auch auf  weitere Informationen zu unserem Wahlprogramm im nächsten FWV-Wahl-Spezial als Reporterbeilage im März.

Bankverbindung: Volksbank Neustadt/H. – BLZ: 213 900 08 – Konto: 21482

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.